Skitouren Norwegen

Lyngen Alps ab/bis Tromsö

Meine Leidenschaft für das Skitouren führt mich ab und zu ins benachbarte Ausland oder auch schon bis nach Kanada. Die Skitouren-Reise nach Norwegen im März 2018 jedoch ist eine einmalige Kombination: Mit einem Segelschiff durch die Fjorde Tromsö’s und der Lyngen Alpen fahren, skitouren und mit etwas Glück das Nordlicht sehen.

Unser Bergführer Manfred Inniger, ein langjähriger Kenner des Skitourengebietes, erwartet unsere Gruppe von acht Personen am Flughafen Tromsö. Am Abend beziehen wir unsere Kabinen auf dem schönen Segelschiff und werden vom Kapitän und seiner Crew in die strengen Regeln auf einem Segelschiff eingewiesen. Das Schiff ist komfortabel und es gibt bei achtsamem Wasserverbrauch für jeden täglich eine Dusche. Mit an Bord sind ein Koch und ein Matrose.

Für den ersten Tag ist Sturm und Schnee angesagt, an ein Auslaufen aus dem Hafen ist nicht zu denken. Schnee tönt gut, hat es doch ungewöhnlicherweise sechs Wochen praktisch nicht geschneit.  Wind, Sonne und Schneesturm begleiten uns auf einem eindrücklichen Ausflug mit dem Auto an die offene Küste, die dunklen Wellen peitschen an Land und ich fühle mich ganz klein. Am Abend beruhigt sich das Wetter und wir laufen aus, windgeschützt in den Fjorden von Tromsö.

Unser erster Ankerplatz liegt vor einem frisch verschneiten Berg, knapp 1200 MüM. Mit den Skischuhen an den Füssen klettern wir vom Segelschiff in einen Zodiak, der Matrose fährt uns an Land. Direkt am Ufer können wir die Tourenskis anschnallen und aufsteigen. 40cm neuer Pulverschnee, herrlich! So schön, dass wir die Felle nochmals anschnallen um noch eine weitere Abfahrt zu geniessen. Der aller letzte Schwung im Neuschnee ist unmittelbar an der Wasserlinie.

Kaum ist der letzte Juchzer verklungen tuckert uns schon der Zodiak entgegen um uns zurück auf das Schiff zu bringen. Ein ausgedehnter Zvieri mit warmer Suppe und anderen Köstlichkeiten wartet auf uns. Unglaublich was unser Koch aus dieser kleinen Küche zaubert. Danach wird der Anker gelichtet und wir fahren mit Motor zum nächsten Ausgangspunkt für eine weitere eindrückliche Skitour.

Wir haben unglaubliches Glück mit dem Wetter, bei schönsten Verhältnissen führt uns Manfred täglich auf aussichtsreiche Gipfel. Nicht immer ist es ganz einsam, es ist ein beliebtes Tourengebiet, aber mit seinen Kenntnissen sind wir stets zuerst auf dem Gipfel und können die ersten Spuren ziehen.  Ohne Ausnahme ist der letzte Schwung im Pulverschnee direkt am Ufer, in Sichtweite unseres Segelschiffes.

In der zweiten Hälfte unserer Tourenwoche ist es dann soweit: das Nordlicht! Einfach magisch. An zwei Abenden können wir dieses Phänomen an Deck unseres Segelschiffes bestaunen.

Viel zu schnell geht diese Woche vorbei, ich komme wieder!

März 2018 / Marlis Spring

2018-10-07T17:13:31+00:00